PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motorschäden beim L3T, 2.3 DISI Turbo



mazdaspeedler
30.12.2008, 00:07
Kann sich jemand von euch erklären warum die Amis so viele Motorschäden mit dem MPS hinbekommen?
Wenn ich sowas lese denke doch doch das der MPS untunebar ist?!
Teilweise sind die Motoren ohne Ladedruck hochgegangen nur beim Cruisen das kann doch nicht sein oder?

http://www.mazdaspeedforums.org/forum/mazdaspeed-3-engine-transmission-driveline/6113-mazdaspeed-2-3l-disi-turbo-blown-engine-resource-thread.html

vielleicht hat von euch ja jemand ne erklärung dafür

bandkej
30.12.2008, 01:08
Was mir aufgefallen ist, neben ein paar nicht modifizierten Autos, haben so einige am Turbo rumgeschraubt, und wenn man dabei etwas unvorsichtig ist und auch mal den Ladedruck zu hoch einstellt, kann ich mir schon vorstellen, dass dabei der ein oder andere Motor an seine Grenzen stößt.

Eine andere Ursache könnte natürlich auch sein, dass deren Autos nicht regelmäßig gewartet wurden. Gibt leider keine Angaben darüber.

Und einen hab ich gefunden, der hat mit seinem MPS U-Boot gespielt...klar das dabei etwas Wasser in den Motor gekommen ist:roll:

Gruß Jan

Ottmar
30.12.2008, 12:13
Hi!

20 Motorschäden sind mal nicht wenige, das ist richtig.

Abgesehen von den Leuten die bei einem 2,3L Direkteinspritzer mit 20 PSI fahren (1,38 Bar) sind die Schäden wirklich sehr verblüffend...:(:|


gruß,

Ottmar

axela_MPS
30.12.2008, 12:46
die meisten von denen werden wohl noch nie was von warm und kalt fahren gehört haben..
anders könnt ich mir das nicht erklären

ilusch
30.12.2008, 12:49
Ich habe mal in Australien rumgefragt ob es dort bekannte Motorschäden gibt und bis jetzt noch bei niemandem! Gut von denen hat auch so weit ich weis niemand einen anderen Turbo verbaut. Die fahren fast Alle mit dem Piasini Reflash rum und veränderter Peripherie (CAI, Auspuff, ...). Ach ja von mrlilguy seinem gibt es schöne Bilder von dem Schaden, hier gehts loß: http://www.cardomain.com/ride/3103783/2.

Viele haben einen größeren Turbo oder den Serienturbo Umbau von PG drin gehabt bei denen es hochgegangen ist. Klar wenn man den größeren Turbo mit mehr oder den gleichen Ladedruck betreibt wie dem Serien ohne die Motorinnereien zu verstärken kann was schief gehen. Und wenn man Uboot spielt mit dem MPS und dieser dann Wasser zieht, braucht man sich nicht wundern.

So weit ich weis gibt es 2 Motorschäden hier im Forum, Boris seiner ist glaube ich wo der noch Serie war hoch gegangen und der von Bruno, beides 6 MPS.
Was ist denn nun eigentlich bei Bruno raus gekommen?

mazdaspeedler
30.12.2008, 14:35
klar bei den Getuneten wunderte mich das kaum da weis man ja auch nicht was für ein ld in dem Moment eingestellt war schreiben kann man ja viel.

aber es sind eingige die auch schreiben bei normaler fahrt bei 3t upm und pop Motor aus , aber das mit den Serviceintevallen kann ja sein ohne Wartung usw sollte ein Motor doch trozdem länger als 30t halten.

und ich finde wenn der max serien Ld bei 1.1 liegt sind 1.38 zwar grenzwertig aber 0,28 bar mehr sollten doch drinne sein, wobei ich mich mit der Disi Turbotechnik noch nicht genug belesen habe um darüber eine wirkliche Aussage treffen zu können

mfg
Seb

Ottmar
30.12.2008, 14:44
Hi!

Mit der Serienverdichtung sind ja 18PSI schon grenzwertig.

Wie der Motor bei 3000 UPM ohne Last kaputt gehen kann frag ich mich auch... ...ich hab aber mal in einem USA-Forum von einer lockeren Steuerkette gelesen... vielleicht liegt da ja der Hund begraben...


gruß,

Ottmar

alex0582
30.12.2008, 15:18
kanns eventuel sein das die amis scheiß benzin haben ?
wenn der motor dauerhaft mit minderwertigem sprit gerfahren wird geht er auch hoch wer weiß was manche da reinmischen zum strecken ?!

Vinndy
30.12.2008, 15:35
Na vielleicht auch Nitromethan wie der Bruno.:oops:
Dem ist der doch auch bei gemütlichen 130 auf der Autobahn hoch gegangen.
Weiß irgend jemand den aktuellen Stand der Dinge dort? Er ist ja kaum noch hier...:(

Gruß Vinndy

bkspeed
30.12.2008, 18:53
Ich denke eher das es bei vielen wirklich an Wartung / Ölstand liegt .Ich weiss jetzt net genau obs beim L3-Turbo auch einen Relativ hohen Ölverbrauch gibt ( bei meinem eigentlich net ) , aber beim normalen 2.3 L ist das schon häufiger der Fall . Und wenn man dann net nach dem ölstand schaut und vieleicht sogar noch nichtmal regelmäßig zur Wartung geht dann geht ah was kaputt . Frei nach dem Motto : Am Öl kanns net liegen , is ja keins drin !;) Ich würde sogar sagen das bei 90% aller Motorschäden an Mazda-Bezinmotoren der Ölstand schuld ist , also der Kunde !!!

Ottmar
30.12.2008, 21:13
Hi!

Da gebe ich dir bedingt recht.;)

Ich selbst hatte vor meinem MPS6 einen Mazda6 mit dem 2,3L Sauger.
Nach ca. 80.000km Kurbellagerschaden durch Ölmangel (war komplett trocken) obwohl ich 11 Tage:!: zuvor den Ölstand kontrolliert hatte...
Ich hab das Öl sehr sehr oft kontrolliert und vorallem nachgefüllt und bin ein sehr gründlicher Mensch.
Mit Sicherheit war es mit auch mein Verschulden weil ich anscheinend immernoch nicht oft genug nachgesehen hatte, aber der Motor muss irgendwo einen Defekt gehabt haben, denn ich wüßte nicht wo ich die evtl. 1,5L in diesen 11 Tagen hingefahren haben soll...

Ölverbrauch ist beim 2,3 DISI Turbo überraschenderweise kaum vorhanden, bzw. nur nach längeren schnellen Autobahnfahrten!;)
Das ist ein Anzeichen dafür dass Mazda wohl einen Fehler korrigiert hat!
Auch weil Mazda an dem damaligen Motorschaden 50% per Kulanz übernommen hat, denke ich dass sie sehr wohl wissen dass mit diesem Motor ein Fehler unterlaufen ist!


gruß,

Ottmar

walter.h
30.12.2008, 22:41
Hallo!

Die Warnleuchten/Töne im Armaturenbrett sind also zu nichts gut??
Motor schon kaputt, bevor die ansprechen/warnen?

Anders kann ich mir das nicht erklären, "Kurbellagerschaden durch Ölmangel (war komplett trocken)"

Grüße...:)

Naifu
30.12.2008, 22:46
Hallo!

Die Warnleuchten/Töne im Armaturenbrett sind also zu nichts gut??
Motor schon kaputt, bevor die ansprechen/warnen?

Anders kann ich mir das nicht erklären, "Kurbellagerschaden durch Ölmangel (war komplett trocken)"

Grüße...:)

Aeh das ist bei jedem Auto so. Wenn die Lampe leuchtet weiss Du nur, dass es zu spät ist. Dasselbe übrigens mit Oeldruckanzeigen, geht der Druck runter isses in der Regel zu spät. Dann kannste nur noch Zündschlüssel ziehen und beten ... beten ... und nochmal beten.

Cheers
D

Ottmar
30.12.2008, 22:57
Hallo!

Die Warnleuchten/Töne im Armaturenbrett sind also zu nichts gut??
Motor schon kaputt, bevor die ansprechen/warnen?

Anders kann ich mir das nicht erklären, "Kurbellagerschaden durch Ölmangel (war komplett trocken)"

Grüße...:)

Bingo!;)
Leuchtet die Warnleute auf, heißt das nur dass die Ölpumpe keinen Druck mehr gegen den Schalter aufbaut.
Schon lange davor kann zu wenig Öl im Motor sein um eine ausreichende Schmierung aller Komponenten zu gewährleisten.

Es war ja nicht das komplette Öl weg, sondern lediglich am Ölmessstab war kein Öl mehr zu sehen. Das meinte ich mit "trocken".;)


gruß,

Ottmar

walter.h
30.12.2008, 23:13
Hallo!

Also ich hab das geschrieben, weil ich diesbezüglich eine Erfahrung gemacht habe.
Mir haben sie mal bei einem Ölwechsel in der Werkstatt (Golf Gti) den Filter nicht ordnungsgemäß festgeschraubt.
Das Teil wirds dann durch die Vibrationen wohl langsam herausgedreht haben, jedenfalls hat nach einigen Kilometern Kontrolllampe und Summer angesprochen, ich habe sofort, unmittelbar angehalten.

Wurde abgeschleppt, Wagen lief nachher wie immer!

Wenn man natürlich nicht sofort den Wagen abstellt, sondern unter dem Motto agiert "Oh, da kann ich ja rechts nicht raus, da ist ja ´ne Leitplanke, aber da vorne, in 300 Metern, da ist ein tolles Plätzchen" ;), dann ist der Motor natürlich hin.

Um von vorneherein Reaktionen zu vermeiden, ich unterstelle hier niemandem was, und schon gar nicht Ottmar!! ;)

Grüße...:)

bkspeed
31.12.2008, 01:15
Hi!

Da gebe ich dir bedingt recht.;)

Ich selbst hatte vor meinem MPS6 einen Mazda6 mit dem 2,3L Sauger.
Nach ca. 80.000km Kurbellagerschaden durch Ölmangel (war komplett trocken) obwohl ich 11 Tage:!: zuvor den Ölstand kontrolliert hatte...
Ich hab das Öl sehr sehr oft kontrolliert und vorallem nachgefüllt und bin ein sehr gründlicher Mensch.
Mit Sicherheit war es mit auch mein Verschulden weil ich anscheinend immernoch nicht oft genug nachgesehen hatte, aber der Motor muss irgendwo einen Defekt gehabt haben, denn ich wüßte nicht wo ich die evtl. 1,5L in diesen 11 Tagen hingefahren haben soll...

Ölverbrauch ist beim 2,3 DISI Turbo überraschenderweise kaum vorhanden, bzw. nur nach längeren schnellen Autobahnfahrten!;)
Das ist ein Anzeichen dafür dass Mazda wohl einen Fehler korrigiert hat!
Auch weil Mazda an dem damaligen Motorschaden 50% per Kulanz übernommen hat, denke ich dass sie sehr wohl wissen dass mit diesem Motor ein Fehler unterlaufen ist!


gruß,

Ottmar

Ich muss dir zustimmen ,das is schon komisch mit dem Ölverbrauch und eigentlich kann mann ja net verlangen das mann da täglich nach schaut . Aber Mazda machts sich da ziemlich einfach : 1L auf 1000 Km Total in Ordnung ! Vorher soll nichts auf Garantie gemacht werden .
Man muss aber sagen das nicht jeder 2.3 MZR Ölverbrauch hat, aber gerade dieser Motor hat doch Recht häufig hohen Ölverbrauch . Aber das mit den 1.5L in 11 tagen is scho heftig .

bkspeed
31.12.2008, 01:28
Das Teil wirds dann durch die Vibrationen wohl langsam herausgedreht haben, jedenfalls hat nach einigen Kilometern Kontrolllampe und Summer angesprochen, ich habe sofort, unmittelbar angehalten.

Wurde abgeschleppt, Wagen lief nachher wie immer!




In vielen Fahrzeugen gibt es Ölstandskontrollleuchten (bei VW glaube auch) diese reagiert schon bei nicht bedrohlichem Ölstand .
Bei Mazda gibt es aber nur eine Öldruckkontrolleuchte und wie diese funktioniert wurde von Ottmar schon beschrieben , aber halt eigentlich erst wenns schon zu spät ist .:roll:
Also immer schön nach dem Öl schauen Jungs !:D

Vinndy
31.12.2008, 09:32
Ich muss dir zustimmen ,das is schon komisch mit dem Ölverbrauch und eigentlich kann mann ja net verlangen das mann da täglich nach schaut . Aber Mazda machts sich da ziemlich einfach : 1L auf 1000 Km Total in Ordnu1Lng ! Vorher soll nichts auf Garantie gemacht werden .
Man muss aber sagen das nicht jeder 2.3 MZR Ölverbrauch hat, aber gerade dieser Motor hat doch Recht häufig hohen Ölverbrauch . Aber das mit den 1.5L in 11 tagen is scho heftig .

So sichern sich wohl viele Hersteller ab. Bei meinem Porsche wären sogar 1,5 l auf 1000 km normal gewesen.:roll:
Was für ein Schachfug.
Mein 3er nimmt auch kein Öl, gar nix. Sorry, aber wenn der einen Liter Öl verbrennt, ist irgendwas hinüber.:D

Gruß Vinndy

Ottmar
31.12.2008, 09:52
Hi!


Hallo!

Also ich hab das geschrieben, weil ich diesbezüglich eine Erfahrung gemacht habe.
Mir haben sie mal bei einem Ölwechsel in der Werkstatt (Golf Gti) den Filter nicht ordnungsgemäß festgeschraubt.
Das Teil wirds dann durch die Vibrationen wohl langsam herausgedreht haben, jedenfalls hat nach einigen Kilometern Kontrolllampe und Summer angesprochen, ich habe sofort, unmittelbar angehalten.

Wurde abgeschleppt, Wagen lief nachher wie immer!

Wenn man natürlich nicht sofort den Wagen abstellt, sondern unter dem Motto agiert "Oh, da kann ich ja rechts nicht raus, da ist ja ´ne Leitplanke, aber da vorne, in 300 Metern, da ist ein tolles Plätzchen" ;), dann ist der Motor natürlich hin.

Um von vorneherein Reaktionen zu vermeiden, ich unterstelle hier niemandem was, und schon gar nicht Ottmar!! ;)

Grüße...:)

Das hab ich auch nicht so verstanden, ich wollte nur nochmal genauer beschreiben was ich gemeint hab!;)


In vielen Fahrzeugen gibt es Ölstandskontrollleuchten (bei VW glaube auch) diese reagiert schon bei nicht bedrohlichem Ölstand .


Ich hab mich mal mit dieser Technik beschäftigt.
Wenn man mal genauer drüber nachdenkt wird man feststellen dass man einen schlagartigen Schwund hier ebenso nicht feststellen kann und auch nicht angezeigt bekommt.
Den Ölstand per Niveaumessung zu überwachen ist extrem komplex.
Alleine die Bewegungen die bei der Fahrt entstehen machen es unmöglich hier einen wirklichen Ölstand zu bestimmen.
Die Messung erfolgt hier nur in bestimmten Momenten.
Z.b. kurz nach dem Starten des Motors oder in Betriebszuständen in denen die Motorenbauer von einem korrekten Ölstand ausgehen.

Da das Öl elektrisch nicht erfasst werden kann (keine Leitfähigkeit) und auch durch Schwankungen im Motor der Ölstand nicht ständig wechselt, wird hier passiv gemessen, ähnlich wie bei Durchflussmessungen.

Da ich weiß wie komplex die Messung des Ölstands ist und es zu 95% nur eine Berechnung desselben ist, würde ich mich darauf niemals verlassen, selbst wenn sie eingebaut wäre!;)


gruß,

Ottmar

Adri
31.12.2008, 10:12
A propos Ôl.. hier in Belgien muss man mit der MPS um die 7500Km nach die Garage.. sind die intervallen bei euch auch so kurz..?
Habe mich auch ein bisschen bei die Amis rundgeschaut.. viele haben in der tat schwer getunet (turbo ) .. aber es gab auch einige stock motoren die hoch gegehen sind..
Der hydro-fall hat ein CAI drauf.. bei mrlilguy wars ein mis-shift (2e gang und 8000rpm = bang)

Vinndy
31.12.2008, 10:22
A propos Ôl.. hier in Belgien muss man mit der MPS um die 7500Km nach die Garage.. sind die intervallen bei euch auch so kurz..?


Hi Adri,

Liegt Belgien in einer anderen Klimazone?:D
Hier in D muss man alle 15000 km oder 12 Monate, je nach dem was zuerst erreicht wird zum Service.

Gruß Vinndy

Adri
31.12.2008, 10:43
bei uns also um die 7500Km..
Was mir in dem Ami-forum auch auffallt is das eine menge motorschaden entstehen bei eher geringe rpm (3000-4500) zahlen.. was meint man eigentlich mit closed-loop ??



It's got to be the closed loop to open loop transition and pre-ignition and/or detonation. On a newly reset ECU, the fuel trims aren't adjusted enough to keep the car rich under boost, even mild boost. As soon as you start pushing the gas pedal its still at stoic, especially if you haven't given the car enough ignition cycles and driving time to get the trims right. Look at the dyno graphs for a car that was just reset, AFR reacts so damn slow, that it doesn't even get to 12.5 til 3500-4500 rpms WAY after full boost has kicked in. Take this and a newly reset ECU and you get pre-ignition one time, you just broke a rod.

Ottmar
31.12.2008, 19:32
Hi!

"Closed loop" heißt dass die Lamda- bzw. Gemischregelung nicht mehr über die Kennfelder gesteuert wird sondern über einen Regelkreis mit den Lambdasonden.
Dies ist immer dann der Fall, wenn der Motor ohne Last betrieben wird.
In diesem Fall wird der Lamdawert auf ca. 1,0 also sehr mager geregelt um Kraftstoff zu sparen.
Bei Last wird der Regelkreis wieder geöffnet (open loop) und das Gemisch wird zur Kühlung und Leistungs-/Drehmomentsteigerung angefettet.


Was in dem von dir zitiertem Absatz gemeint ist, war die Vermutung dass die Motorschäden von einer kürzlich zurückgesetzten ECU (durch Batterie abklemmen) und der damit noch nicht angepassten Fueltrims (Langzeit- und Kurzzeitkorrekturtabellen) zusammenhängen.

Dies ist aber absoluter Quatsch, denn sollten die Motorschäden durch ein zu mageres und damit klopfgeneigtes Gemisch zurückzuführen sein, wurde bei dieser Theorie die Klopfregelung außer acht gelassen.

Die Klopfregelung läuft völlig autarg und unabhängig von den Fueltrims.
Sind die Korrekturtabellen noch nicht richtig angepasst und es kommt zum Klopfen weil das Gemisch noch etwas zu mager ist, wird die Klopfregelung IMMER im nächsten Verbrennungszyklus die Zündung derart auf "spät" stellen dass kein Schaden entstehen kann.
Bis die Korrekturtabellen angepasst sind merkt man dies höchstens in einer leichten Leistungseinbusse für den fall dass Klopfen auftritt.


Was mir in dem Ami-forum auch auffallt is das eine menge motorschaden entstehen bei eher geringe rpm (3000-4500) zahlen..

Ja, hier ist die Belastung auf den Motorblock am größten, da hier das maximale Drehmoment, sowie der maximale Ladedruck ansteht und somit der Kolbenmitteldruck am höchsten ist.


Ich bin jedoch immernoch der Meinung dass es sich bei den Schäden um "seltene" Materialfehler handelt.
Durch diese Fehler im Material ist der Block nicht mehr in der Lage die enormen Kräfte zu "tragen"!

Um dies noch hinzuzufügen:
Klopfen kann im normalen Betrieb immer auftreten.
Falls es gehäuft durch einen Fehler in Mazdas Kennfeldern auftritt, kann dies sicherlich zu einem Schaden führen.
Hierzu empfehle ich die Kalibrierungen auf dem aktuellen Stand zu halten.
Stellt Mazda einen Fehler in ihren Kennfeldern fest, so werden diese Fehler über die Kalibrierungen behoben.


gruß,

Ottmar

Cupra
01.01.2009, 12:03
Is ja auch gas gleiche wie die Wassertempanzeige. AUf die kann man sich auch absolut nicht verlassen. Ging mir damals im Leon auch schon so.. A9 gen Norden, Freie Bahn und 250 am Tacho.. auf einmal ging die Temp Anzeige von 90 auf 120 rüber und es kam das rote Warnlicht samt Warnton.. ich sofort rechts raus, Motor abgestellt, aber da wars schon zu spät. Kopfdichtung hinüber.:roll:

Später hab ich dann erfahren, dass die ANziege vom Computer gesteuert wird. zwischen 75 und 110 Grad wird immer 90 Grad angezeigt. Erst ab 115 Grad gehts wieder nach oben, nur dort dann halt innert Sekunden, und dann is es zu spät.

Erklärung dafür ist, dass die LEute keine konstante ANzeige sehen wollen (und diese ja auch bekommen). Würde man Kühlwasser 1:1 anzeigen, würde es ständig zwischen 80 und 110 Grad hin und her pendeln, und sowas will kein Autofahrer haben.

Und ne Anzeige, die sagt"Hey, du hast keinen Öldruck mehr" is auch für nix.. wennd er DRuck weg is, is das Öl weg.. udn is man da mit grosser Last wo unterwegs wars das mitm Motor...

Centershock
15.01.2009, 11:27
kanns eventuel sein das die amis scheiß benzin haben ?
wenn der motor dauerhaft mit minderwertigem sprit gerfahren wird geht er auch hoch wer weiß was manche da reinmischen zum strecken ?!



dem ist so.....die amis haben sehr schlechtes benzin. so wie ich gehört habe, haben die nur 90-92 oktan......

wenn man daran denkt, dass der mps eigentlich nur mit 98er betankt werden darf, könnte dies durchaus der grund für die vielen motorschäden sein.

mazda hat die möglichkeit die motorgarantie zu streichen, wenn bemerkt wird, dass permanent mit 95er gefahren wird.

Ottmar
15.01.2009, 11:35
dem ist so.....die amis haben sehr schlechtes benzin. so wie ich gehört habe, haben die nur 90-92 oktan......

wenn man daran denkt, dass der mps eigentlich nur mit 98er betankt werden darf, könnte dies durchaus der grund für die vielen motorschäden sein.

mazda hat die möglichkeit die motorgarantie zu streichen, wenn bemerkt wird, dass permanent mit 95er gefahren wird.

Hi!

Das ist so nicht richtig!
Hier wurden mal die Übereinstimmungen der Oktanzahlen gepostet:
http://www.mazda-mps.net/showpost.php?p=8223&postcount=25


gruß,

Ottmar

"3MPS"
07.07.2009, 22:38
da der speedy schon einen motorschaden bekommen hat würd mich interessieren ob es sowas schon an nem 3er gab und wer schon eine lange zeit mit dem reflash ohne probleme fährt und warum es bei den 6ern solche probleme gibt. kann doch nicht nur wegen dem antrieb sein:?

Adri
07.07.2009, 23:15
Mann kriegt schon alles kaputt.. ich habe mit meinem Alfa Romeo 155 motorschaden gehabt bei 15kph.. er platzte und das war es. Alfa hat mich einem neuen motor gespendet.. ich hoffe bei speedy geht das auch.. aber um so mehr man ein auto tunen lasst, um so weniger gibt es garantie :x

Tobi_1982
08.07.2009, 14:36
Ich fahre seit 13 tkm mit dem Piasiniflash durch die Gegend und auch auf die 1/4 Meile.. Es gibt nix negatives zu berichten...

Bei Speedy war es bestimmt ein Materialfehler, ich sag mir immer irgendwo muß ja der Preisunterschied zu anderen Autohersteller zustande kommen....

erazro82
08.07.2009, 16:17
denke ich auch. ich bin mit reflash und LLK auch 8tkm gefahren ohne probs. Habe im moment aber wieder original SW drauf.

René

roadrunner
08.07.2009, 16:37
Bei Speedy war es bestimmt ein Materialfehler, ich sag mir immer irgendwo muß ja der Preisunterschied zu anderen Autohersteller zustande kommen....

....z.B. durch schlankere Produktionsprozesse, geringere Lohn(neben)kosten... aber bestimmt nicht durch minderwertige Qualität, sonst wäre Mazda in den verschiedenene Statistiken über Zuverlässigkeit nicht so gut positioniert.

"3MPS"
08.07.2009, 17:06
das stimmt ja alles aber bezweifle dass speedy das ganze erstattet bekommt bei den mods. er könnte uns ja auf den laufenden halten, aber nach paar tausend km ist das schon heftig:x

speedy
08.07.2009, 17:06
ich bin auch nicht der erste 6er, ich denk mal das es mit dem allrad zusammen hängt die bealstung für den motor ist ja wesentlich höher da man die power voll auf die straße bekommt. die woche wird interessant ob es übernommen wird oder nicht. bin auf jedenfall der erste motorschaden in österreich

Tobi_1982
08.07.2009, 17:10
Es war vielleicht von mir unglücklich formuliert, der Motorschaden wär bestimmt auch ohne das Reflash entstanden...

Bloß ich frage mich, wo fängt Qualität an? Bei krummen Bremsscheiben nach 10 tkm? Nervenden Gurtschlössern? Oder Frontscheiben die Klappern?

Ich hoffe Speedy bekommt den Motor auf Garantie ersetzt!

"3MPS"
08.07.2009, 17:12
haben die dir schon irgendwas gesagt wegen den mods, aber 16000 schaden ist schon brutal. was ist bei dir alles auszutauschen? will meinen händler mal fragen was er noch akzeptiert wenn überhaupt was

walter.h
08.07.2009, 17:30
ich bin auch nicht der erste 6er, ich denk mal das es mit dem allrad zusammen hängt die bealstung für den motor ist ja wesentlich höher da man die power voll auf die straße bekommt. die woche wird interessant ob es übernommen wird oder nicht. bin auf jedenfall der erste motorschaden in österreich

Hallo!

Ich fahr schon über 30.000 Km mit dem Reflash herum, und das nicht zimperlich...

Aber was anderes, immer wieder wird angesprochen, der 6er würde mehr belastet sein, weil "man die Power voll auf die Straße bekommt".

Mag sein, ja, in den ersten zwei Gängen...Die Belastung auf die Pleuel ist aber sicher größer in den höheren Gängen, und da drehen auch die 3er nicht mehr durch...von daher ist das für mich kein Argument.

Ja, es sind 6er hochgegangen, aber wieso? Dem "milhouse" haben´s bei einer Reparatur ein Kilo Dichtungsmasse unter den Ventildeckel geschmiert, der Bruno hat Nitromethan in den Tank gekippt...

Denke mal speedy, Du hattest einfach Pech mit einem Materialfehler...

Grüße...

Silo-QAS
08.07.2009, 17:32
In den USA sind mehr serienmäßige als getunte MPS hochgegangen und in der Regel immer mit einem abgerissenen Pleul, dass dann ein Loch oder Riss in den Block geschlagen hat.

"3MPS"
08.07.2009, 17:38
ja silo ab wann würdest du denn empfehlen die pleuel zu verstärken. bei nem upgrade vom turbo oder früher:?

Silo-QAS
08.07.2009, 17:48
Wir haben Fahrzeuge mit größeren Ladern und 360-400 PS gemacht und die fahren alle noch... es ist also schwierig zu beantworten, denn man kann ja nicht "riechen" ob der Motor die fehlerhaften Teile hat oder nicht. Grundsätzlich ist es bei Turbo-Upgrades natürlich empfehlenswert.

Die meisten betroffenen Motoren sind übrigens bei Teillast und mittlerer, konstanter Geschwindigkeit hopps gegangen. Ein typischer Tuningschaden sieht anders aus...

Ottmar
08.07.2009, 18:02
In den USA sind mehr serienmäßige als getunte MPS hochgegangen und in der Regel immer mit einem abgerissenen Pleul, dass dann ein Loch oder Riss in den Block geschlagen hat.


aye aye aye...
Die Informationen im Sammelthread des Ami-Forums sagen da aber was ganz anderes! ;)


gruß,

Ottmar

Ottmar
08.07.2009, 18:03
Die meisten betroffenen Motoren sind übrigens bei Teillast und mittlerer, konstanter Geschwindigkeit hopps gegangen. Ein typischer Tuningschaden sieht anders aus...

Wieso? Muss ein Motorschaden immer bei Volllast entstehen?


gruß,

Ottmar

speedy
08.07.2009, 19:04
also meiner ging bei vollgas in 2ten gang hoch bei ca. 40 km/h. ja walter das mag sein doch die belastung ist höher da man ja schon in den ersten 2 gängen mehr belastung hat somit ist die gesamtbelastung höher, kann mir das leider auch nicht erklären. von mazda hieß es wort wörtlich den hast du total überdreht, hmm naja ich war so bei 3500rpm. die mods wurden natürlich rückgängig gemacht.

"3MPS"
08.07.2009, 19:18
@silo

naja da muss man dann wohl hoffen dass man teile verbaut bekommt die nicht fehlerhaft sind:x

@speedy

wie bist du denn zu den inspektionen gefahren? etwa auch umgerüstet? außerdem wenn die genauer hingucken dann sehen die doch wenn du da schon dran warst oder nicht

Vips
08.07.2009, 19:32
also meiner ging bei vollgas in 2ten gang hoch bei ca. 40 km/h. ja walter das mag sein doch die belastung ist höher da man ja schon in den ersten 2 gängen mehr belastung hat somit ist die gesamtbelastung höher, kann mir das leider auch nicht erklären. von mazda hieß es wort wörtlich den hast du total überdreht, hmm naja ich war so bei 3500rpm. die mods wurden natürlich rückgängig gemacht.


Wie überdreht ?? da gibts doch nen Begrenzer ?? :D

kawiralph
08.07.2009, 21:08
Bloß ich frage mich, wo fängt Qualität an? Bei krummen Bremsscheiben nach 10 tkm? Nervenden Gurtschlössern? Oder Frontscheiben die Klappern?


wobei ich genau die Sachen eher mit den deutschen Premium Marken erlebt habe....

Adri
08.07.2009, 21:28
aye aye aye...
Die Informationen im Sammelthread des Ami-Forums sagen da aber was ganz anderes! ;)


gruß,

Ottmar

Was sagen sie dann?

uLTi
08.07.2009, 22:04
Stimmt das der Reflash den Ladedruck bis zum Begrenzer auf über 1,0Bar hält?

Wenn ja- dann kann das langfristig einfach nicht gut gehen.

speedy
08.07.2009, 22:29
Also ich hab 1.4 bar peak gehabt bei 5500 kam ich noch auf 1 bar bei 6500 waren es noch um die 0.8 bar

3mps meine werkstatt hilft mir wo sie können, die wussten ja was bei mir gemacht war.

"3MPS"
08.07.2009, 22:30
das kann ich mir gut vorstellen, macht die drosselklappe ja lange auf

Ottmar
09.07.2009, 06:52
Hi!

Die Drosselklappenstellung hat nicht immer direkt etwas mit hohem Ladedruck auf sich und andersrum.

Im Ami-Sammelthread sind richtiger Weise auch "Stock" Motoren dabei.
Jedoch nur 5.
In Anbetracht zu den 30 in der Liste eingetragenen Usern kann man da nicht wirklich einen Schluss ziehen.
http://www.mazda-mps.net/showthread.php?t=2974&highlight=motorsch%E4den
Die meisten Schäden in der Liste einstehen bei Motoren mit Intakes, größeren LLK´s, größeren Ladern etc..

Die Aussage dass mehr MPS6 als MPS3 einen Motorschaden erleiden kann man nach Durchsicht dieser Liste auch nicht mehr halten.

Auch wird stellenweise (oder nur in einem Fall?) von "Injector went lean" gesprochen.
Eine Einspritzdüse spritze hier durch einen Defekt nicht mehr genug Kraftstoff ein und es entstand wohl Klopfen bis zur Zerstörung des Pleullagers.

Desweiteren wurde unter anderem auch schon von Boris (Bokerparts) von einer wandernden Kurbelwelle berichtet.

Es muss also nicht generell immer ein und die selbe spezifische Ursache sein. Das schwächste Glied in der Kette reißt.
Und dieses Glied ist wie sicher schon bekannt ist bei den Pleullagern zu finden. ;)


gruß,

Ottmar

Ottmar
09.07.2009, 09:08
Hi!

Ich hab die Diskussion um die Motorschäden mal in den passenden Thread verschoben!


gruß,

Ottmar

"3MPS"
09.07.2009, 17:28
kann denn jemand sagen was die schwäche bei dem motor ist. so wie ich das verstanden habe bräuchte man stärkere pleuel oder was denkt ihr was man da noch beachten

uLTi
09.07.2009, 19:18
Das ist gut möglich, durch die hohe Verdichtung und den hohen Ladedruck explodiert das Drehmoment sozusagen und dadurch nimmt die Belastung der Pleuel sehr stark an.

Cupra
09.07.2009, 20:07
kann denn jemand sagen was die schwäche bei dem motor ist. so wie ich das verstanden habe bräuchte man stärkere pleuel oder was denkt ihr was man da noch beachten


Wenn dein Tuner sein Handwerk versteht, dann weiss er, um wie viel die die Drücke in welchem Bereich verändern und wird das Tuning bzw. die Hardware anpassen. Macht er das nedd, hätte es auch ein ebay-Chip getan :P

Ottmar
09.07.2009, 20:46
Hi!

Die bauart- bzw. baugrößenbedingte maximale Belastbarkeit der Pleullager hat Mazda selbst schon ausgereizt. Der Motor basiert ja auch dem 2,3L Sauger.
Verständlich dass halt irgendwann die Fahnenstange erreicht ist.

Ohne ein Upgrade der Pleullager bzw. kompletten Kurbelwelle würde ich persönlich an diesem Motor garnichts tunen.


gruß,

Ottmar

Majorsass
10.07.2009, 08:35
Ich gebe Ottmar absolut recht, in wahrheit ist es ja auch nur ein getunter 2,3l sauger und Turbo-tuning ist ja noch ne Wissenschaft für sich. Also bevor man eigentlich über Leistungssteigerung von Turbomotoren nachdenkt sollte derjenige sich bewusst sein das die Lebensdauer der Motoren exponentiell zur erzielten Leistung fällt. Ohne einen komplett aufgebauten Motor fangen echte Profis erst gar nicht an den Ladedruck signifikant zu erhöhen. Die Materialbelastung von Turbomotoren ist ungleich höher im Vergleich zu Saugmotoren.
Es ist nun mal eine Tatsache das großhubraumige Sauger ne durchschnittlich geringere Literleistung, gerigeres Drehmoment und schon kein urplötzlichen Drehmomentpeak haben. Dabei wird die Belastung auf mehr Pleuel (6, 8, 10, 12 Zylindermotoren) verteilt, was zusätzliche stabilität verleiht.
Der Motorblock des L3-VDT ist aus relativ weichem Aluminium (Gewichtsersparnis), wogegen Motorblöcke von Wettbewerbsfahrzeugen wie Nascar oder Stock Car aus Stahl bestehen, die Pleuel aus dünnem Guss und Kolben bleischwer (billig in der Herstellung). Die Lagerschalen sind aus einfachen Stahl anstelle von Chrom-Molybdän (billig in der Herstellung), normale Stahlventilfedern (billig in der Herstellung), die Kurbelwelle ist geschmiedet, aber dünn und für keine extremen Belastungen konzipiert (Gewichtsersparnis+billig)... die Liste hat fast kein Ende.
Man sollte sich mit der Tatsache konfrontiert sehen, dass trotz der "Power" und "Wildheit" dieses Motorkonzeptes immer noch sehr stark die wirtschaftlichen Aspekte im vordergrund standen. Daher sind gerade Hot Hatches lediglich "aufgebrezelte" Volumenmodelle, sonst wären sie preislich stark unattraktiv für die meißten.
Am Motor drehe ich nix, da richtiges Tuning für mich unbezahlbar wäre und wer beim Tuning spart, zahlt nacher kräftig drauf.
Ausserdem... 260PS... kommt schon. Ist doch schon echt viel für so wenig Geld.

King D
10.07.2009, 16:10
..........
Der Motorblock des L3-VDT ist aus relativ weichem Aluminium (Gewichtsersparnis), wogegen Motorblöcke von Wettbewerbsfahrzeugen wie Nascar oder Stock Car aus Stahl bestehen, die Pleuel aus dünnem Guss und Kolben bleischwer (billig in der Herstellung).....


Du weist aber das nur die dummen Amis noch Stahlmotoren nutzen!!

Formel 1 motoren mit 2,8l Hubraum und über 700ps sind aus Aluminium! Pleul sind immer Geschmiedet!
Kolben bleischwer? Kolben sind aus hochwertigen Alu.legierungen!

Das Tunning bei dem MPS-Motor teuer is mag sein. Wer aber vernünftiges tunning will dürfte eigentlich wissen das man nicht nur nen großen Turbo drauf pflanzen kann und gut is.

Palme
10.07.2009, 16:22
ich weis nicht mehr wo. aber ich habe mal wo gelesenen das der 3LT Motor ja eigentl. ein SAAB Motor ist. SAAB hatte diesen in einem 93 drinnen und den gab es auch als TURBO mit 230PS. Kann schon sein das Mazda mit bisschen neuer Technologie dann die 260PS möglich gemacht hat, aber der STock Motor ist an seiner Grenze.

milhouse
10.07.2009, 16:41
Hi Palme,

ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen :* aber:


Kann schon sein das Mazda mit bisschen neuer Technologie dann die 260PS möglich gemacht hat, aber der STock Motor ist an seiner Grenze.


Das hört sich so an, als ob es ein amtliches Papier von Mazda gäbe wo diese Aussage draufsteht. Sowas gibts aber mit angrenzender Wahrscheinlichkeit sicher nicht, daher kann man dahingehend nur Vermutungen anstellen (ich glaube [...]) ;)

ciao, milhouse

Probmaker
10.07.2009, 18:11
Du weist aber das nur die dummen Amis noch Stahlmotoren nutzen!!

Formel 1 motoren mit 2,8l Hubraum und über 700ps sind aus Aluminium! Pleul sind immer Geschmiedet!
Kolben bleischwer? Kolben sind aus hochwertigen Alu.legierungen!

Das Tunning bei dem MPS-Motor teuer is mag sein. Wer aber vernünftiges tunning will dürfte eigentlich wissen das man nicht nur nen großen Turbo drauf pflanzen kann und gut is.

also bitte der F1 vergleich hinkt gewaltig. F1 motoren brauchen warmes motoröl damit sie starten und können meistens genau EINMAL (beim anfahren) abgewürgt werden - dann ist irgendwas hin... die bedingungen sind einfach andere.

ilusch
10.07.2009, 19:02
In Europa sind mir 4 Motorschäden bekannt und Alle nur 6er und Alle BJ2006, anscheinend gibt es da ein Problem ab Werk, was Mazda wie immer vertuscht! Genauso wie mit den Bremsen, ... .

In USA sind deutlich mehr Motoren hochgegangen, aber das hat was damit zu tun, dass dort deutlich mehr MPS rumfahren und dass die Amis doof im Kopf sind!

Ich habe schon 12000KM mit meinem Weg mit dem Reflash und kann bis jetzt nix negativs berichten.

LightN1ng
10.07.2009, 19:28
Also ich find das schon etwas seltsam zu sagen das der 2.3L motor eigentlich aus einem sauger entsteht...

Im grunde habt ihr recht aber das ist ja so als würde man sagen das VW aus dem 1.4L motor mit 170ps den grundmotorblock von der 65ps version genommen hat??

Also irgendwie bassiert ja alles auf einem vorgängerpordukt oder modell , so kann man z.b sagen das alle 1.9L tdis von vw gleich sind obwohl der eine 105 und der andere 180ps hat...

Ich grunde spielt das alles keine rolle den der motor soll nur halten und eine hohe laufleistung haben... kopiert oder geklaut wird ja überall ... und wenn ich schon dabei bin dann könnte ich ja sagen das BMW den 3L 6zylinder biturbo von toyota aus dem supra geklaut hat... denn die hattens schon früher ... leider ist es so das der motor kein Biturbo ist wie wahrscheinlich jeder der mal irgendwo von einem möchtegernreporter im fernseh gehört oder in der zeitung gelesen hat... es ist ein Twinturbo und das ist ein großer unterscheid , wahrscheinlich aber auch nur um das auto nicht übermäßig teuer zu machen sonst hättens sie einen VTG-Lader verbaut...

Um nochmal auf den mps zurückzukommen , im grunde wird es schon der 2.3L saugerbock sein ... der hersteller wird sich nicht die große mühe machen einen neuen motor zu entwickeln wenn die schon zich motoren gebaut haben.

VW holt aus dem 2L motorblock auch die 200-210 gti / 240 seat /265-272 audi ps raus , daher ist das kein hexenwerk.

Da mir bis jetzt nur 1 fall bekannt ist das der motor hochgegangen ist , geh ich einfach mal von aus das dieser schon robust ist (standart) ... wenn man sich die deutschen hersteller anschaut sieht man öfters das motoren hochgehen...

Wenn ich aber hier höhre das das pleuel abreist dann kann ich mir nur vorstellen das die tuningfreaks was falsch machen , im normalfall reißt ein pleuel auch bei erhöhter belastung nicht ab... es sei den der motor wird sehr hoch gedreht, ich kann mir gut vorstellen das durch ein turbo upgrade die leistungskurve weiter nach oben steigt und es dadurch beim höherdrehen zu dem problem kommt.
Da unser Motor ja ein langhuber ist sind hohe drehzahlen sehr belastend für das pleuel... natürlich beseht auch die möglichkeit das der kolben zu schwer sind. Der block und da bin ich mir sicher hält mind. 400ps aus das auch wenn dieser schneller verschleißt , beim tuning spielen blöcke meistens keine rolle, worauf es ankommt ist der kurbeltrieb.

F1 motoren haben im grunde einen alublock mit spzielen legierungen an den zylindern, auch hat der kolben sogut wie kein hub ca 40mm aber dafür eine dennoch eine verdammt hohe mitlere kolbengeschwindigkeit von 27,5 m/s

Das entspricht beim mps ca. 8800 rpm

erazro82
10.07.2009, 19:28
ich denke auch die Motorschäden sind in der toleranz. überall treten die auf.

"3MPS"
10.07.2009, 19:54
hat einer von euch ne ahnung wo man verstärkte pleuel und andere teile für den mps herkriegen kann

mopsl
10.07.2009, 20:33
hi
also, ich denke das der motorschaden bei speedy eher nicht auf das reflash zurückzuführen ist. scheinbar eher ein eingeschlichener materialfehler.
es sind mir, abgesehen von den amis, ebenfalls nur 2 motorschäden bekannt am 6er mps.
hab jetzt den 3ten japaner und die motoren waren immer tip top, keine defekten dichtungen etc, alles schön trocken. eher zu trocken, der hondamotor hat sogar rost angesetzt an diversen stellen :)

nach eigenen erfahrungswerten in meinem umfeld muß ich sagen das weitaus mehr motoren aus deutscher herstellung hochgegangen sind als motoren aus japan.
ich denke das der mps motor doch recht standfest ist.
gut, kommt auch auf die fahrweise drauf an.
wer ständig im höheren drehzahlbereich fährt, nach dem reflash zb, und sonst alles herausholt was geht, geht natürlich ein höheres risiko ein als "normal fahrer".
klar, hat man ein reflash gemacht will man schon austesten was geht.
aber doch sicher nicht ständig?
wenn man mit kühlem kopf an die sache heran geht sollte nichts schiefgehen sag ich mal.

gruß

erazro82
10.07.2009, 21:03
ja das sehe ich auch so. reflash kann man ruhig machen sollte natürlich nicht dauernd die leistung abfragen. meistens fährt man im alltag so zwischen 2000 und 3000umin. und da hat der MPS sowiso schon genug dampf, vorallem mit dem Reflash...

Gruss René

speedy
10.07.2009, 21:32
ja erazor nur macht nach dem flash der 6er in den ersten 2 gängen zu viel spass um so langsam zu fahren wie beim 3er, und grad weil man es auf die straße bekommt ist die belastung höher als beim 3er. walter sagte ja das es die selbe ist doch das stimmt nicht! wie oft hat man den die chance im 3ten 4ten gang vollgas zu fahren?! sicher nicht so oft wie in den ersten 2 und genau das ist es. du belastest auf dauer mit den 6er mehr den ich hba viele sprints gemacht in den ersten 2 den es macht echt spass aus der kurve mit voll gas oder vom stand weg wie ne spinne und das passiert sich eröfter als wie man im 3ten 4ten vollgas fährt.

"3MPS"
10.07.2009, 21:50
ja das beim 6er mehr belastung da ist geb ich dir recht speedy, aber nich so heftig dass du durch n reflash n motorschaden kassierst. denke eher dass es n materialfehler ist. kriegste deinen jetzt ersetzt

Ottmar
10.07.2009, 21:54
Hi!

Es bricht ja nicht der Pleul ab, sondern das Pleullager wird zerstört. ;)
Dadurch löst sich der Pleul von der Kurbelwelle und zerstört den Block.


gruß,

Ottmar

LightN1ng
11.07.2009, 17:52
Hi!

Es bricht ja nicht der Pleul ab, sondern das Pleullager wird zerstört. ;)
Dadurch löst sich der Pleul von der Kurbelwelle und zerstört den Block.


gruß,

Ottmar


das passt leider nicht... wenn ein lager einen schaden nimmt dann bricht es weder auseinander noch verschwindet es auf irgendeine art... das einzige was passiert ist das es anfängt zu fressen , worauf der Fahrer dann von einen heftigem klopfen dadrauf hingewiesen wird... ergo merkt er spätestens dann das was nicht stimmt und würde dann in die werkstatt fahren...

Wenn ein pleuel aber abreist dann gibt es vorher keinerlei porbleme von der mechanik auch wird dir keiner sagen das vorher irgendwas nicht gestimmt hat. Hinzu kommt noch das ein pleuel nie am fuss bzw am deckel abreißt es ist eigentlich fast immer die mitte.

Ottmar
11.07.2009, 19:10
Hi!

Ah, okay, du hast recht:

http://i415.photobucket.com/albums/pp233/NJRUFNECK/bentrod.jpg


gruß,

Ottmar

stenzewa
12.07.2009, 10:58
Mal ne Frage zum Verständnis.

Der Motor von Speedy hatte verschiedene Mods, oder ?
Der Reflash wird nicht individuell abgestimmt sondern läuft nach dem Motto von allem etwas mehr.....
Verträgt sich so ein Reflash wirklich mit weiteren Mods ohne das das Gemisch nicht mehr passt ?

Ich hatte so einen nicht individuell abgestimmten Reflash am Audi S4.... 3 Turboschäden in 1/2 Jahr, entnervt nach Rückrüstung verkauft.

Vips
12.07.2009, 11:01
Speedy hat ihm bei Pasini abstimmen lassen auf alle mods.

Aber so wie er erzählt hat wie es gemacht wurde. War damals schon nicht begeistert.

speedy
12.07.2009, 12:00
Mal ne Frage zum Verständnis.

Der Motor von Speedy hatte verschiedene Mods, oder ?
Der Reflash wird nicht individuell abgestimmt sondern läuft nach dem Motto von allem etwas mehr.....
Verträgt sich so ein Reflash wirklich mit weiteren Mods ohne das das Gemisch nicht mehr passt ?

Ich hatte so einen nicht individuell abgestimmten Reflash am Audi S4.... 3 Turboschäden in 1/2 Jahr, entnervt nach Rückrüstung verkauft.


ich hab alle mods vor dem flash gemacht, das ganze wurde von piasini dann abgestimmt. soweit hab ich schon gedacht gehabt das man es besser vorher macht ;)

Adri
12.07.2009, 17:32
Mal ne Frage zum Verständnis.

Der Motor von Speedy hatte verschiedene Mods, oder ?
Der Reflash wird nicht individuell abgestimmt sondern läuft nach dem Motto von allem etwas mehr.....
Verträgt sich so ein Reflash wirklich mit weiteren Mods ohne das das Gemisch nicht mehr passt ?

Ich hatte so einen nicht individuell abgestimmten Reflash am Audi S4.... 3 Turboschäden in 1/2 Jahr, entnervt nach Rückrüstung verkauft.

Normalerweise wuerde bei einem Piasini Reflash die reflash abgestimmt auf den individuellen motor. Bei mir gab es dabei noch 2 Dynoruns - vor und nachher - wobei sich das resultat ablesen lasst.

speedy
12.07.2009, 18:52
toll!! und was bringt dir das dann?! daran sieht ma nauch nicht ob es passt, ja du siehst was du mehr leistung hast mehr aber auch nicht. das es mehr leistung gebracht hat hab ich ja gesehen, schneller als der 3er auf der ab vmax draußen usw. schlussendlich ist der motor ja hoch gegangen das heißt wohl das es nicht an leisttung gefehlt hat. auch auf nem prüfstand wäre das passiert, ein vorher nachher run hat nichts mit abstimmen zu tun da braucht es schon mehr.

Adri
12.07.2009, 21:05
Nein, die abstimmung ist eine sache des tuner und findet platz auf den PC. Vorerst werden die daten vom ECU in dem PC geladen, dann wird die abstimmung optimalisiert und nachher wird diese abstimmung zuruck nach dem ECU gesendet.
Die Dynorun, die hoechstens ein paar minuten dauert, gibt nur eine befestigung das was da sein muss, auch da ist.

Ob ein motor hochgeht hat damit nicht zu tun. Vielleicht hat du ihm zu viel gefragt, user error wie man das zo schoen nennt.. vielleicht auch nicht.

Es bringt nichts bei hieruber auf diesem forum zu filosofieren - oder uberhaupt sachen ab zu brechen wovon du uberhaupt keine ahnung hast.

Die genaue information uber das problem - und wo die richtige ursache liegt, das musst du deinem Mazda dealer fragen.

speedy
12.07.2009, 22:06
für was ist dann das forum da wenn nicht für unterhaltungen, der pleul ist abgerissen so wie man es bei ottmar auf den bild sieht. was soll da mazda sagen bitte?! die waren der meinung das es vom tuning kommt. also hier im forum kenn ich keinen bei dem original ein motor hoch ging. vielleicht sind die pleul ja nicht gut aber bis jetzt gingen nur geflashte hoch. ob das an piasini liegt oder an den pleul weiß ich nicht und mazda auch nicht. bin der ERSTE in österreich somit kann es wohl nur daran liegen. du verteidigst den flash sehr intensiv, und das nicht unverdächtig. wer da wohl dahinter steckt?!

"3MPS"
12.07.2009, 22:24
hey speedy also kriegste das nicht erstattet? gabs denn schon motorschäden mit nem 3er?

Probmaker
12.07.2009, 22:27
lässt du ihn reparieren wenn du auf den kosten sitzenbleibst? was kriegst für die kiste mit dem hinnigen motor?

sehr ärgerlich das ganze... :(

speedy
12.07.2009, 23:20
weiss ich noch nicht, das ist die meinung der werkstatt, mazda weiß nix vom tuning. ich bin der este mps in Ö egal ob 3er oder 6er

Adri
13.07.2009, 09:51
@speedy :
Nicht jeder MPS-owner sitzt auf diesem forum und nicht jede MPS-owner spricht daruber so freilich wie du. Mazda hat bei uns (Belgien) eine sehr gute reputation - sehr wenig motorschaden. Besser wie zbs BMW , Audi oder Mercedes.
Ich verteidige die flash nicht intensiver wie du sie benachteilen willst.

Nidhögg
30.07.2009, 12:15
gibt es denn schon mehrer Schäden in D bzw Europa?
wenn ja was geht da kaputt ist es immer der selbe Zylinder oder oder oder???

King D
04.08.2009, 22:16
also bitte der F1 vergleich hinkt gewaltig. F1 motoren brauchen warmes motoröl damit sie starten und können meistens genau EINMAL (beim anfahren) abgewürgt werden - dann ist irgendwas hin... die bedingungen sind einfach andere.


Es gibt auch DTM, Rally, Dragster e.c...
Es gibt mittler weile Alu.Legierungen die wesentlich effektiver sind als Stahl Legi.!

Der RB26DETT Is auch ein Alu. Motor. (Skyline GT-R) über die Standfestigkeit und des Potenzials des Motors brauch ich ja nix sagen.

Auf der IAA hab ich ein verfahren gesehen wo aus einem Alu.Rohling ein V8 Kubelgehäuse geschmidet wird! Speziel für Methanol betriebene Dragcars.

Die Amis. sind halt Motorentechnisch nicht auf neu´sten Stand!